Der erste Kontakt

Bobby wurde ja am 09.03.2018 geboren

Der zweite Besuch, das erste Shooting


Auszug - Einzug - die neuen Mitbewohner


Auf Arbeit

achdem ich die ersten Wochen Urlaub hatte, konnte ich mich ja fast den ganzen Tag um Bobby kümmern. Aber meine Arbeitskollegen hatten Sehnsucht und so begab ich mich, zusammen mit Bobby wieder auf Arbeit.


Ich arbeite als Lagerist in einem Kuststoffspritzgussunternehmen. Bobby bekommt einen Regalboden ganz unten hinter meinem Schreibtisch freigeräumt und zieht dort ein. Geplant ist erstmal angeleint, weil es ja viele Gefahren gibt, wenn er alleine abhaut und sich die Firma ansieht.

06.10.2018 Show des KV in Zirndorf

Unsere erste Show...

Naja, ich bin ja ein offener Mensch und finde eigentlich fast alles spannend. Nun also eine Hundeshow.


Ganz alleine waren wir auch nicht, Pam war dabei und hat auch noch Lucy und Martin mitgebracht. 

Klassisch für unseren Ausrüstungsfetisch, kamen wir auch mit der ganz großen Ausrüstung. Frisiertisch wurde vorher beschafft, Kühlbox, Tasche mit den Hundepflegezeugs, zwei Angelstühle (man will ja bequem sitzen), alles dabei! Dann bauen wir unsere Wagenburg auf. Und schauen wie die alten Hasen es so machen.


Bobby ist eigentlich total entspannt. Er findet die Aussicht spannend und sitzt auf dem Tisch und lässt sich kämmen.


Dann erwischt mich die erste kalte Ausstellungsweltwelle. Ich lerne einen Aussteller kennen, der eben nicht so nett ist. 

Die Hundeausstellungswelt ist ein Zirkus. Und wie es im Zirkus eben üblich ist, es gibt viele Mitwirkende! Hochseilartisten, Jongleure, Löwenbändiger (und auch Löwchenbändiger ;-)), Zirkusdirektoren und was weiß ich noch alles. Aber ich gerate an den Clown. 

Egal, die Anzahl der echt netten Menschen überwiegt und wir haben gute Gespräche.


Die Richterin Jose Zijlmans ist total lieb zu Bobby und er zeigt sich von seiner kindlichen Seite. Kein Schritt neben mir ist möglich, er springt wie ein Gummiball ständig neben mir her.

Es wird ein "Versprechend" und wir gehen mit einem großartigen zweiten Platz aus dem Ring, während mein einziger Konkurrent einen traurigen Vorletzten Platz macht. ;-)


Der Sonderleiter Herbert Heim, hat die Show im Griff und sorgt für einen entspannten Ablauf. Die Halle ist kein Superlativ, aber für den Zweck völlig geeignet. 

Fazit: Bobby muss noch viel üben, wir können viel weniger Material mitschleppen, die Ausstellungsleute sind eine eigene Art - wir passen ganz gut dazu - das wird nicht die letzte Show!


18.11.2018 ICC-Show in Pforzheim

Ob ich jemals ein Freund von Hundeshows werde? Mit dieser Frage im Kopf machten wir uns am 18.11.2018 morgens um kurz nach 6 Uhr auf den Weg nach Pforzheim.

Bobby der Weihnachtself


10.02.2019 Show des ICC in Meiningen


24.03.2019 Show des ICC in Stuttgart

Das sollte unsere letzte Show werden. Ich etwas die Lust verloren, fand einige Teilnehmer, nun ja, sagen wir dubios. Ich wollte auf meiner Baustelle vorwärts kommen und der Garten begann gerade wieder richtig Arbeit zu machen.


27.04.2019 Show des KV in Zirndorf

04.05.2019 Show des ICC in Mühlsen

Was für ein Wetterchen! Kalt und regnerisch, fast hätte man auf Schnee warten können.

26.05.2019 Show des CCD in Kümmersbruck

01.06.2019 CACIB in Erfurt unter dem KV


02.06.2019 CACIB in Erfurt unter dem CCD


16.07.2019 - Der Schulbesuch

Ich habe einen lieben Kollegen namens Hassan. Und dieser Kollege hat eine Tochter in der zweiten Klasse.

Nun hatte diese Tochter ein Projekt in ihrer Klasse, wo jeder Schüler ein Haustier vorstellen durfte.

Da der Hase der Tochter ist verschwunden, Hassan meint der Hase macht Urlaub mit einem Marder... Also fragte mich Hassan, im Auftrag seiner Tochter, ob ich nicht mit Bobby, oder besser Bobby mit mir die Klasse besuchen wollen würde.

Natürlich wollten wir! Also begaben wir uns um 10:10 Uhr zur Grundschule in Hemhofen. Wir wurden am Eingang bereits von Lulu, Hassans Frau, erwartet und sie brachte uns zum Klassenzimmer. Vor uns war ein Labrador an der Reihe und der hat etwas überzogen. Also mussten wir uns noch etwas vor dem Klassenzimmer gedulden. Bobby war sehr brav. Er wurde von jedem vorbeilaufenden Schüler gestreichelt und ich denke er fand es gut. Dann kam bereits die Schildkröte, die nach uns dran war. Ich finde solche Veranstaltungen ja wirklich super.

Dann ging die Tür auf und der Labrador räumte das Feld.

Bobby betrat das Klassenzimmer und eroberte die Herzen im Sturm. Er war vollkommen unbefangen und wirkte eher neugierig als zurückhaltend.

Vor der Tafel war ein Stuhlkreis aufgebaut in dem bereits die Kinder saßen. Mir wurde einer dieser kleinen Stühle angeboten und ich schickte ein kurzes Gebet zum Himmel, dass der Stuhl mich trägt. Bobby setzte sich erstmal und schaute sich die Runde an. Hassans Tochter stellte Bobby vor. Sie erklärte ihren Klassenkameraden, dass Bobby 16 Monate alt ist, er gerne schläft und kuschelige Dinge mag, dass er morgens und abends Futter bekommt und sehr gerne schmust. Während sie Bobby vorstellte, beschloss Bobby sich mal etwas mehr einzubringen und ging von einem Kind zum nächsten. Es war wirklich sehr putzig wie er jedes Kind beschnupperte und sich willig streicheln lies. Dann durfte ich noch etwas zu der Rasse erzählen und beschreiben wie es auf einer Show zugeht. Natürlich hatten wir den Pokal und ein paar Schleifen dabei um ordentlich anzugeben.

Nach etwa 20 Minuten waren wir dann fertig. Bobby wäre zwar noch geblieben, aber die Schildkröte wollte ja auch noch drankommen. Auf dem Weg aus der Schule trafen wir noch eine Frau mit einer Katze im Korb. Ich finde solche Veranstaltungen wirklich super! 


Ich würde jeder Zeit wieder eine Schulklasse besuchen und ich denke Bobby ist der gleichen Meinung.